Künstler



Funk & Soul

Seit über 20 Jahren steht Bremens Aushängeschild für geschmackvoll angefunkten Soul-Jazz-Blues, für mitreißende Live-Konzerte und ausgefeilte Arrangements. Seit jüngerer Zeit gehört die schwedische Sängerin Mia Guttormsson als festes Mitglied zum Quartett. Sie ist ein echter Glücksfall, denn sie besitzt jede Menge Soulpower in der Stimme, die sich mühelos über den fetten Sound von Hammond B3, Fender-Bass und Schlagzeug erhebt.

details

Jazz

Gerade 25 Jahre alt geworden, gilt der Pianist und Komponist Julian Waterfall Pollack als eine der größten Nachwuchs-Hoffnungen der amerikanischen Jazz-Szene. Das hatte Piano-Legende Marian McPartland schon 2006 kommen sehen, nachdem sie Pollack in ihre berühmte Radiosendung Piano Jazz eingeladen hatte und von seinem virtuosen, gefühlsbetonten Spiel verzaubert war. „A wonderful new player on the Jazz scene“, schwärmte die Grande Dame des Klaviers schon damals. Sieben Jahre später legt Julian Pollack sein zweites Album vor.

details

Modern Vocal-Jazz

Sietske erzählt von der Suche nach Sinnlichkeit. Als moderner vokalen Jazz mit Singer/Songwriter-Einflüssen beschreibt die junge Künstlerin ihren Stil, die mittlerweile 2 Alben produziert und aufgenommen hat. Die Alben „Where It Starts Again (2015) und „Leaving Traces“ (2017) sind bei dem Bremer Jazz- und Klassiklabel Berthold Records erschienen. Die Arrangements der Band basieren auf der Darstellung von Szenen, beinhalten aber auch viele Freiräume, die der Band die Möglichkeit geben die Stücke immer wieder neu zu gestalten. Resultat sind unkonventionelle Songs, die anregen und beschreiben, inspiriert durch eine städtische Umgebung und dem Verlangen nach Natur und Schönheit. 

details

Funk & Fusion

Warum sollten man sich ein Konzert dieser Band nicht entgehen lassen? Kurze Antwort: Um sich von der Musik berühren zu lassen und abzugrooven bis der Arzt kommt! Die Band ist der Meinung, dass Musik dann gut ist, wenn sie so lebendig gespielt wird, dass sie entweder dem Grauen, der Wut und der Trauer Ausdruck verleihen kann, oder aber Spaß, Tanz, Sex, Sehnsucht, Hoffnung und Liebe vermittelt. Wenn Sie davon auf einem Konzert nichts hören, können Sie tatsächlich besser zuhause bleiben und Doppelkopf spielen! Interesse?

details

Weltmusik und Jazz – neue Perspektiven auf alte Musik

Das hochkarätig besetzte Trio „Continuum“ hat sich die Bearbeitung alter Choräle und weltlicher Musik aus der Epoche der Renaissance und des Barock zur Aufgabe gemacht. In ideenreichen, aber auch respektvollen Arrangements eröffnet „Continuum“ neue Perspektiven auf bekannte Kirchenlieder. Dabei geht es um mehr als nur die Reharmonisation des alten Materials. Vielmehr strebt das Trio eine Verschmelzung alter Kompositionskunst mit moderner Improvisationspraxis als quasi zeitlichen Transfer an.

details

Latin, Flamenco, Jazz & Pop

„Fred & Maxi“ – So persönlich wie der Bandname ist auch die Musik des Bremer Duos. Frederic Drobnjak an der Gitarre und Maxi Suhr an der Percussion verstehen es, jeder Veranstaltung das gewisse Etwas zu verleihen. Von leiser Dinner-Musik über mitreißende Klänge aus Spanien oder zum mitsingen animierende Pophits aus den letzten 40 Jahren bis heute, die beiden Musiker verstehen es auf virtuose Art und Weise, die richtige Musik zum richtigen Zeitpunkt zu spielen.

details

Jazz & Pop

„To be torched by somebody“ heißt soviel wie: „Feuer und Flamme“ für jemanden sein. Heiß empfundene Leidenschaft mündet manchmal in erfüllter Liebe, allerdings oft auch in Eifersucht, Neid oder Betrug. Egal welche Erfahrungen jeder selbst hat, eins steht fest: Das ganze Spektrum menschlicher Gefühle von grenzenloser Hingabe bis hin zu schwer ertragenden persönlicher Katastrophen haben Komponisten zu den besten Songs inspiriert. 

details

Swing, Blues & Roots

Die Band des englischen Gitarristen und Sängers Chris Quinn nimmt das Publikum mit auf eine akustische Reise durch die Welt der Roots. Ohne stilistisch festgelegt zu sein, spielen Blues und Swing wie auch Bluegrass und Country eine große Rolle im Programm des Trios. Hierbei bedient sich die Band an bekanntem und weniger bekanntem Liedgut und auch Eigenkompositionen haben einen festen Platz im Repertoire.

details

Jazz

Das Klaus Möckelmann Trio präsentiert sich mit dem akustischen Charme eines klassisch besetzten Jazztrios. Gleichzeitig entzieht sich seine Musik engen Grenzen. Mit Verve reißt sich die Gruppe von jeglichem Dogma los und lotet so wagemutig wie sturmerprobt die weiten Gewässer des Jazz aus. Die Formation steht für einen Jazz im ursprünglichen Sinne, der sich wie in seinen ersten Tagen verschiedener musikalischer Kulturen, Traditionen und Stile bedient und dabei nach allen Seiten offen und neugierig ist.

details

Acid Jazz

„The best of the seventies brought to 2016!“ sagt Toto-Gitarrist Steve Lukather über Tristan. Die Musik von Tristan man wohl am besten so beschreiben: Klassischer Wohlfühl-Acid-Jazz, kombiniert mit der Energie, dem Gefühl und dem Sound von heute, gespielt von den wohl besten zeitgenössischen Pop und Jazz-Musikern Europas. Funky Gitarrensounds , Hammondorgel, Fender Rhodes und Synthesizer ergänzen hier eine Rhythmus-Gruppe, die schon seit Jahrzehnten zusammenspielt.

details

Showtime Blues

Der begnadete Gitarrist, Sänger und Entertainer Michael Gienapp (alias „El Paso Big“) tourte 8 Jahre durch den Süden der USA und spielte unter anderem Sessions mit Lucky Peterson, Guitar Slim, Jimmy Morphy Slim, sowie vielen weiteren Künstlern. Ein Highlight seines Musikerdaseins war die Auszeichnung mit dem „El Paso Blues Award“. Doch jetzt ist er wieder nach Deutschland zurückgekehrt und tourt mit seiner seit mittlerweile 30 Jahren existierenden Band Checkin´ Up durch’s Land.

details

Soul

Amy Winehouse schrieb mit ihrer Musik Geschichte. Diese Geschichte greift das Trio „Valerie“ auf und erzählt sie weiter. Die Frontfrau Jutta Gürtler sieht Amy Winehouse nicht nur erstaunlich ähnlich, auch ihre Stimme versetzt das Publikum immer wieder ins Staunen. Bei ihren Konzerten wird sie unterstützt von dem Gitarristen Frederic Drobnjak und dem Bassisten Dennis Eickermann. Das Trio präsentiert ein rein akustisches Set und garantiert für einen einzigartigen Hörgenuss.

details

Akustik-Pop

Akustische Popmusik mit viel Soul, Gesang, Piano und Cello. Die drei Hamburgerinnen in einmaliger Besetzung kreieren mit mehrstimmigem Gesang und sanften Cellolinien ihren ganz eigenen Sound. Die drei Sängerinnen könnten unterschiedlicher nicht sein und dennoch ergänzen sich ihre Stimmen auf ganz besondere Art – Gänsehaut garantiert! Die unterschiedlichen Einflüsse der drei Musikerinnen spiegeln sich in ihrem eigenen Sound wider.

details

Literatur

Eine trinkfreudige alte Frau, ein Hund namens Tarzan – in Michael Weber’s Roman „Martha“ zeigt sich der Kiez von seiner anrührenden Seite. Am Anfang ist Husten zu hören. Ein Raucherhusten, festsitzend und hartnäckig, der im nächsten Moment abgelöst wird durch ein kehliges und herzliches Lachen. Es kommt das Geräusch schwankender Schritte im Treppenhaus hinzu. Es knarzt bei jedem Schritt auf den ausgetretenen Stufen, begleitet von Tapsern, die der kleine Hund macht, der sein Frauchen begleitet. Sie heißt Martha, er Tarzan. Mensch und Hund sind zurück vom geselligen Seniorentreff im Nachbarschaftsheim in der Silbersackstraße, und Martha hat, wie so oft, zu viel getrunken.

details